Frontbuchhandlungen

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    mobile und feste Buchgeschäfte für die Frontsoldaten der deutschen Wehrmacht. Die fahrbaren Frontbuchläden führten etwa 1500 vom Propagandaministerium und anderen nationalsozialistischen. Stellen ausgewählte Titel in dazu umgerüsteten Omnibussen (z.B. im Frankreichfeldzug 12 Wagen) mit und hatten einen Anhänger zur Lagerergänzung.