Florence

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Lager für kriegsgefangene deutsche Offiziere und Mannschaften in der Florence Military Reservation in Arizona/USA. Als Unterkünfte dienten zweistöckige Armeebaracken mit Warmluftheizung. Die Verpflegung war gut und reichlich; es war sogar zeitweise möglich, heimlich ein in der Nähe gelegenes Straflager mit zusätzlichen Lebensmitteln zu versorgen, ohne dass sich die Rationen merklich verringerten. In einer Kantine konnten die Gefangenen Waren aller Art einkaufen; den daraus erzielten Gewinn verwendete der Lagerkommandant gemäß Genfer Konvention zugunsten der Gefangenen. Die Mannschaften wurden zum Baumwollpflücken eingesetzt. Obwohl es Arbeitsnormen gab, wurde die Leistung im Allgemeinen nicht überprüft. Im Frühjahr 45 verschlechterte sich die Verpflegung zusehends und wurde im Mai 45 obendrein drastisch gekürzt. Erst im Herbst trat wieder eine Besserung ein. Florence hatte einige Nebenlager, u.a. das über 3000 m hoch gelegene Camp Mount Graham im Crook National Forest. Die dortigen Gefangenen (Bayern und Österreicher) waren mit Holzfällen beschäftigt.