Führerbunker

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    allgemein Bezeichnung für bombensichere Unterkünfte Hitlers in den Hauptquartieren, insbesondere für den im Krieg ausgebauten Bunker unter der Reichskanzlei und den zugehörigen Garten. Der Führerbunker war 16 m unter der Erde in zwei Ebenen angelegt und konnte über Treppen in der Reichskanzlei und im Garten erreicht werden. Hitler verbrachte hier nach dem Scheitern der Ardennenoffensive die letzten Kriegsmonate, in denen Speer erwog, den Diktator mit Giftgas durch die Belüftungsanlagen des Führerbunkers zu beseitigen. Am 30.4.45 nahm sich Hitler im Führerbunker, wo er sich am Tag zuvor mit seiner langjährigen Geliebten Eva Braun hatte trauen lassen, das Leben.