Führer der Unterseeboote

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (FdU), am 1.1.36 aus der U-Flottille "Weddingen" gebildete Dienststelle der deutschen Kriegsmarine unter Dönitz, am 17.10.39 umbenannt in Befehlshaber der U-Boote (BdU). Die Bezeichnung Führer der Unterseeboote war danach nur noch für regionale Kommandos in Gebrauch, z.B. FdU Italien/Mittelmeer (November 41) oder FdU Norwegen/Nordmeer (Januar 43).