Ettore Bastico

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    im 1. Weltkrieg Generalstabsoffizier, als Oberst 1919 bis 23 Dozent an der Marineschule Livorno. Nach verschiedenen Truppenkommandos führte Bastico in Abessinien 1935/36 als Kommandierender General das III. Armeekorps und im Spanischen Bürgerkrieg das italienische Freiwilligenkorps auf Seiten Francos 1937/38. Bei Kriegsausbruch war er Oberbefehlshaber der 6. Armee als strategischer Reserve und wurde im Dezember 40 zum Oberkommandierenden Ägäis ernannt. Am 10.6.41 übernahm Bastico den Posten eines Generalgouverneurs in Libyen und wurde Oberbefehlshaber der dortigen Achsentruppen im Afrikafeldzug. Rommel, der ihm formal unterstellt war, überging wiederholt Basticos Anweisungen. Der Konflikt eskalierte, bis Rommel im Sommer 42 dem Comando Supremo direkt unterstellt wurde. Erst am 15.11.42 erhielt Bastico die Befehlsgewalt zurück, wurde aber nach dem Rückzug der deutsch-italienischen Panzerarmee Afrika auf die Mareth-Linie endgültig von Messe abgelöst und kaltgestellt. 28.2.47 Ruhestand.