Esperance

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Kap an der Nordspitze von Guadalcanal. In der Nacht 11./12.10.42 stießen bei Esperance ein amerikanischer und ein japanischer Kreuzerverband, die beide Nachschubkonvois sicherten, aufeinander und lieferten sich ein schweres Gefecht. Die US-Kampfgruppe (Scott) aus 5 Kreuzern und 4 Zerstörern war nicht nur zahlenmäßig im Vorteil, sondern auch dank ihrer Radar-Geräte taktisch überlegen. Dagegen konnte der japanische Verband (Goto) aus 3 Kreuzern und 2 Zerstörern seine sonst stärkste Waffe, die Torpedos, nicht beizeiten einsetzen, da er kurz vor Mitternacht von präzise liegendem Feuer überrascht wurde. 1 Kreuzer und 1 Zerstörer sanken, ein weiterer Kreuzer wurde beschädigt, Admiral Goto fiel. US-Trägerflugzeuge versenkten den zweiten Zerstörer am folgenden Tag. Die Amerikaner verloren einen Zerstörer, ein Kreuzer musste beschädigt abdrehen. Beiden Seiten gelang es dennoch, den Nachschub nach Guadalcanal durchzubringen, wo die Schlacht um den Flugplatz Henderson Field in die entscheidende Phase trat.