Erhard Raus

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Eintritt ins österreichische Heer 18.8.09, nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich als Oberst in die Wehrmacht übernommen. Bei Kriegsbeginn war Raus beim Gruppenkommando 5 (Wien), wurde am 17.7.40 Kommandeur der Schützenbrigade 4 und am 15.4.41 der Schützenbrigade 6. Am 1.9.41 zum Generalmajor, am 1.1.43 zum Generalleutnant und am 1.5.43 zum General der Panzertruppe befördert, war Raus fast ausschließlich an der Ostfront eingesetzt: 1.4.42 Kommandeur der 6. Panzerdivision, 1.3.43 Kommandierender General des XI. AK im Südabschnitt, Oktober 43 Kommandierender General des XXXXVII. Panzerkorps bei der 8. Armee der Heeresgruppe Süd am Dnjepr, 1.11.43 Oberbefehlshaber der 4. Panzerarmee, 1.5.44 Oberbefehlshaber der 1. Panzerarmee, seit 16.8.44 Oberbefehlshaber der 3. Panzerarmee.

    Ritterkreuz (11. 10.4 1) mit Eichenlaub (22.8.43).