Emilio de Bono

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    italien. Marschall (16.11.35); geboren 19. März 1866 Cassano d'Adda, gestorben 11. Januar 44 Verona (hingerichtet)

    früh Anhänger Mussolinis, Teilnahme am Marsch auf Rom 1922, Kommandeur der faschist. Milizen, 1925-29 Gouverneur von Tripolitanien, 1929-35 Kolonialminister, April bis November 35 OB der Ostafrikaarmee. Abgelöst von Badoglio kurz vor Beginn des Krieges in Abessinien, erhielt Bono den Marschallstab und wurde nur noch einmal im Juni/Juli 40 als OB der Heeresgruppe Süd verwendet, die aber nicht mehr in den Krieg gegen Frankreich eingriff. Obwohl weiter Mitglied des Faschist. Großrats, ging Bono immer deutlicher auf Distanz zur Kriegspolitik Mussolinis und wirkte am 25.7.43 maßgebl. an dessen Sturz mit. Nach der Befreiung des "Duce" im Oktober 43 verhaftet, wurde Bono trotz seines hohen Alters am 10.1.44 als " Verräter" zum Tod verurteilt.