Emden

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    deutscher Leichter Kreuzer, 7.1.25 Stapellauf, 15.10.25 in Dienst gestellt; 6690 t, Länge 155 m, Breite 14,3 m, maximal 29 Knoten. Besatzung bis zu 636 Mann; Bewaffnung: 8x15 cm, 3x8,8cm-Flak, zahlreiche kleinere Fla-Geschütze. Die Emden diente zunächst als Schulkreuzer, nahm nach Kriegsbeginn am Unternehmen "Weserübung" teil und wurde 1941 erneut dem Ausbildungsverband zugeteilt. 1944 an Minenunternehmen im Skagerrak beteiligt, half das Schiff seit Anfang 45 bei der Rettung deutscher Ostflüchtlinge. Nachdem es die Sarkophage Hindenburgs und seiner Frau von Königsberg nach Pillau gebracht hatte, ging es mit 1200 Flüchtlingen nach Kiel, wo es am 3.5.45 schwere Bombentreffer erhielt und in der Heikendorfer Bucht gesprengt werden musste.