Electra House

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    im März 38 geschaffene Unterabteilung des britischen Außenministeriums mit dem Auftrag, Methoden zur Beeinflussung der Meinungsbildung der Deutschen im Kriegsfall zu entwickeln; benannt nach dem Landsitz am Themseufer, wo sie residierte. Von September 39 bis Dezember 41 arbeiteten unter dem Decknamen Electra House verschiedene britische Behörden an Entwurf, Herstellung und Verbreitung der britischen Flugblätter. Deutsche Emigranten unterstützten sie dabei u.a. durch Übersetzungen. Nach 23 Monaten, während derer 163 Flugblätter in einer Auflage von 114 Millionen erschienen waren, übernahm die Psychological Warfare Executive im Januar 42 die offizielle britische Kriegspropaganda.