Ehrentafel

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    der Deutschen Kriegsmarine, mit Bekanntgabe vom 23.2.43 geschaffene Auszeichnungsmöglichkeit für Angehörige der Kriegsmarine analog zum Ehrenblatt des Heeres und der Ehrenliste der Luftwaffe. Die Ehrentafel wurde als Anlage zum Marine-Verordnungsblatt veröffentlicht und nannte die Namen derer, die mit dem Ritterkreuz oder dem Deutschen Kreuz in Gold ausgezeichnet worden waren, sowie derer, die bereits das Eiserne Kreuz I trugen und weitere "Tapferkeitstaten" vollbracht hatten, für die keine andere Auszeichnung möglich war. Als sichtbares Zeichen für die Ehrung erhielten die genannten seit 13.5.44 die Ehrentafelspange, die einen umkränzten Anker mit Hakenkreuz zeigte und im Knopfloch der Uniform (Rock oder Bluse) getragen wurde.