Donez

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Steppenfluss in Südrussland, 1100 km lang, Mündung 100 km oberhalb Rostow in den Don. Kohle- und Erzvorkommen machten das Donezbecken südlich des Unterlaufs zu einem bedeutenden Industrierevier, auf das der erste Stoß der deutschen Sommeroffensive "Blau" Ende Juni 42 zielte. Bis Mitte Juli war das gesamte Gebiet in deutscher Hand. Nach der Katastrophe von Stalingrad begann die Rückeroberung aber schon Anfang Februar 43, als die sowjetische Süd- (Malinowski) und Südwestfront (Watutin) den Donez erreichten, am 14.2. Rostow nahmen und Ende des Monats schon am Mius standen.