Domptail

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    französisches Dorf in den Vogesen. Im Juni 40 erhielt die 3. Kompanie des XXI. Bataillons des französischen Infanterieregiments 146 den Befehl, den deutschen Vormarsch bei Domptail aufzuhalten. Als die deutschen Truppen nach hartem Kampf die Ortschaft am 20.6. besetzten, nahmen sie den gefangenen Verteidigern die Soldbücher ab, führten sie an die Straße von Flin und erschossen dort 31 französische Soldaten, 3 überlebten. Bei den Tätern soll es sich um Angehörige der Fahrradkompanie der deutschen 198. Infanteriedivision gehandelt haben. Der Kompaniechef wurde 1959 in Abwesenheit vom Militärgericht Paris zum Tod verurteilt. Er ist 1981 in der Bundesrepublik verstorben.