Defiant

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    britischer Jagdzweisitzer der Firma Boulton Paul, Erstflug 11.8.37. Die Defiant trug als einziges einmotoriges RAF-Jagdflugzeug des Krieges einen motorgetriebenen, zentralen Waffenturm mit 4x7,7-mm-MG hinter dem Pilotensitz. Mit dieser Bewaffnung, die dem Bordschützen ein Schussfeld von 360 Grad nach oben eröffnete, sollte sich die maximal 489 km/h schnelle Maschine besonders gut zur Bekämpfung von Bombern eignen. Trotz beachtlicher Anfangserfolge über Dünkirchen erwies sich das Konzept als untauglich.

    Die Defiant wurde in der Luftschlacht um England bei Tage eine leichte Beute der deutschen Me 109 und wurde deshalb nach schweren Verlusten von August 40 an nur noch zur Nachtjagd verwendet. Die zweite Serienvariante Mk II mit einem 1260-PS-Merlin XX-Motor und Bordradar wurde im September 41 in Dienst gestellt. Bis zur Ablösung durch die Beaufighter waren 1941/42 insgesamt 13 Nachtjagdstaffeln der RAF mit der Defiant ausgerüstet. Sie beendete ihre Karriere als Zielschlepper bei Fliegerschulen und beim Seenoteinsatz. Insgesamt wurden 1060 Stück gebaut.