Coronado

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    amerikanisches Patrouillenflugboot Consolidated PB2Y, Erstflug 1937. Die Coronado wurde als viermotoriger Nachfolger der Catalina entwickelt, erreichte aber nicht deren außergwöhnliche Qualitäten. Sie wurde zur bewaffneten Fernaufklärung und U-Boot-Bekämpfung vor allem 1944/45 über dem Pazifik eingesetzt. Technische Daten: 4x1200 PS, maximal 343 km/h, 6200 km Reichweite, bis 8x12,7-mm-MG als Abwehrbewaffnung, 1800 kg Bomben, Minen oder Wasserbomben, knapp 31 t Startgewicht, 10 Mann Besatzung.

    Eine für 44 Passagiere oder 7250 kg Fracht gebaute Version PB2Y-3 flog auch in 10 Exemplaren auf verschiedenen Transatlantikstrecken beim Transport Command der RAF. Ingesamt wurden 216 Coronados gebaut.