Clarence Wade Jr. McClusky

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    1926 zur Marine, Torpedo- und Pilotenausbildung, seit 1929 auf verschiedenen Trägern, 1938-40 Ausbilder an der Marineakademie, danach (seit April 41 als Kommandeur) mit der Jagdstaffel 6 auf dem Träger Enterprise. McClusky nahm nach Kriegsbeginn an zahlreichen Trägerraids u.a. gegen die Marshall- und Gilbertinseln teil. Im April 42 als Korvettenkapitän zum Führer der fliegenden Verbände auf der Enterprise ernannt, gelang seinen Sturzbombern bei Midway (Juni 42) die Versenkung der japanischen Träger Hiryu, Akagi und Kaga und damit ein entscheidender Beitrag zur Kriegswende im Pazifik. Es folgten Stabs- und Verwaltungsverwendungen in der Heimat. Bei Kriegsende Kommandant des Geleitträgers Corregidor, war McClusky während des Koreakriegs zeitweilig Stabschef der 7. Flotte und wurde wegen seiner herausragenden Kriegsverdienste 1956 als Konteradmiral hochdekoriert in den Ruhestand entlassen.