Blockadebrecherabzeichen

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    mit Führererlass vom 1.4.41 gestiftete Kriegsauszeichnung für "Besatzungen von Seeschiffen, die nach Kriegsausbruch ... unter Durchbrechung der feindlichen Blockade in die Heimat zurückkehrten". Das runde Blockadebrecherabzeichen zeigte einen mit angreifendem Adler und Hakenkreuz verzierten Schiffsbug, der eine Sperrkette durchschneidet, und konnte auch Besatzungen verliehen werden, die ihr Schiff durch Selbstversenkung dem gegnerischen Zugriff entzogen oder die es beim Durchbruchsversuch "durch Feindeinwirkung" verloren hatten. Das Blockadebrecherabzeichen wurde auf der linken Brustseite unter dem Eisernen Kreuz I oder an dessen Stelle getragen.