Bloch M.B 210

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    französischer Bomber, Erstflug Juni 34. Diese Konstruktion von Marcel Bloch (später Dassault) gehörte zusammen mit ihrer Vorgängerin M.B. 200 (Erstflug Juni 33) und der Amiot 143 zu den zweimotorigen Standardmustern der Armée de l'Air in den 30er Jahren. Bei Kriegsausbruch veraltet, sollte sie durch modernere Maschinen wie die Lioré-et-Olivier Leo 451 und die Amiot 351/354 oder amerikanische Typen abgelöst werden, kam jedoch trotz ihrer Untauglichkeit noch im Mai/Juni 40 bei der 11. Bombergruppe zum Nachteinsatz. Insgesamt wurden 290 Bloch M.B. 210 gebaut, davon 35 für die Spanische Republik und zehn für Rumänien.