Belgorod

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    sowjetische Stadt nördlich von Charkow an der Bahnlinie nach Kursk mit 37 000 Einwohnern (1939). Im Zuge der deutschen Herbstoffensive wurde Belgorod am 24.10.41 von der deutschen 6. Armee genommen, die im Sommer 42 von hier aus an der Offensive "Blau" teilnahm. Am 9.2.43 konnte die sowjetische 40. Armee (Moskalenko) der Woroneschfront (Golikow) die Stadt zurückerobern, musste sie aber nach Gegenangriffen des II. SS-Panzerkorps (Hausser) am 21.3. erneut räumen. Erst nach Zusammenbruch des deutschen Unternehmens "Zitadelle" gegen den Frontbogen bei Kursk gelang der sowjetischen 53. Armee (Managarow) der Steppenfront (Konjew) die endgültige Befreiung von Belgorod gegen die deutsche 4. Panzerarmee (Hoth).