Befehlshaber der Sicherung der Ostsee

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    (BSO), mit Kriegsbeginn in Funktion tretende Dienststelle des 2. Admirals der Ostseestation, der auch schon vorher als Befehlshaber der Ostsee bezeichnet wurde. Ihm unterstanden die Minensuchboote, die Minenschiffe und die Vorpostenboote in der Ostsee, während er selbst dem Marineoberkommando Ostsee unterstellt war. Die Ende 44 aufgelöste Dienststelle eines Befehlshabers der Sicherung der Ostsee führten: bis Oktober 40 Vizeadmiral Mootz, bis Juni 44 Vizeadmiral Stohwasser und bis Ende 44 Konteradmiral Bütow.