Bardia

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Küstenort mit kleinem Hafen in Libyen, 10 km nordöstlich der ägyptischen Grenze bei Sollum. Bardia war im Afrikafeldzug mehrfach hart umkämpft: Nach dem Scheitern des italienischen Angriffs auf Ägypten kam es am 3.1.41 zur Schlacht von Bardia, wohin sich 45 000 Italiener unter General Bergonzoli zurückgezogen hatten. Gegen fünffache Übermacht eroberten zwei australische Brigaden nach 36-stündigem Kampf die Stadt und machten 40 000 Gefangene bei 456 eigenen Verlusten. Am 12.4. mussten die Engländer Bardia vor dem Deutschen Afrikakorps wieder räumen. Britische Rückeroberungsversuche scheiterten zunächst im Mai (Unternehmen "Brevity") und Juni 41 (Unternehmen "Battleaxe"), erst im Rahmen des Unternehmens "Crusader" blieb Bardia Anfang Dezember 41 hinter der britischen Front zurück und musste am 2.1.42 kapitulieren. Während der Sommeroffensive Rommels erreichten die deutsch-italienischen Truppen die Stadt erneut am 20.6.42, mussten sie aber nach der Schlacht von El Alamein endgültig am 12.11.42 aufgeben.