Baranow

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    polnische Stadt nordöstlich Krakau. Während der sowjetischen Sommeroffensive 44 stieß die 1. Ukrainische Front (Konjew) am 29.7. bei Baranow über die Weichsel vor und errichtete bis 4.8. auf einer Länge von 50 km einen 30 km tiefen Brückenkopf. Er wurde Ausgangspunkt des Großangriffs der Roten Armee seit 12.1.45 gegen die Reichsgrenze. Mit 2 Panzer- und 5 Schützenarmeen durchbrach Konjew die schwachen Kräfte des deutschen XXIV. Panzerkorps der Heeresgruppe A (Harpe), das nur von einigen Infanterieregimentern unterstützt wurde: 15.1. Kielce, 17. Tschenstochau, 18. Petrikau und Krakau; am 27.1. wurde das evakuierte Vernichtungslager Auschwitz befreit. Einen Tag nach der Offensive aus dem Raum Baranow heraus griffen auch die 1. (Schukow) und die 2. Weißrussische Front (Rokossowski) auf der gesamten Frontlänge bis Ostpreußen an.