Bao Dai

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Kaiser von Annam

    geboren: 22. Oktober 1913 in Hue gestorben: 21. Juni 1998 in Paris


    Während der japanischen Besetzung von Indochina (1942-45) befürwortete Bao Dai eine Zusammenarbeit mit Tokio, widersetzte sich aber - vergeblich -, als die Japaner am 9.3.45 die direkte Regierungsgewalt übernahmen. Unter ihrem Druck proklamierte Bao Dai die Unabhängigkeit des Landes am 11.3., musste nach Abzug der Japaner am 25.8. als Kaiser zurücktreten, übernahm die Rolle eines "Obersten Rats" der am 2.9. von Ho Tschi-minh proklamierten Demokratischen Republik Vietnam und ließ sich im Januar 46 in die verfassunggebende Nationalversammlung wählen. Frankreich versuchte ihn als Marionette gegen den revolutionären Vietminh aufzubauen, scheiterte aber im Indochinakrieg. Bao Dai ging 1953 ins französische Exil und wurde per Volksabstimmung im Juli 54 endgültig entmachtet.