Ausbildungsverband

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    im November 41 in der Ostsee gebildeter "Verband der Ausbildungskreuzer" der deutschen Kriegsmarine, der von April 42 bis März 43 von Konteradmiral Lietzmann, bis September 44 von Vizeadmiral Thiele und dann bis Kriegsende von Vizeadmiral Rogge befehligt wurde. Neben Schulungsaufgaben übernahmen die im Ausbildungsverband versammelten Einheiten - Schlesien, Schleswig-Holstein, Emden, Nürnberg, Leipzig, Köln, Admiral Hipper, Admiral Scheer, Lützow, Prinz Eugen (Einsatzzeiten unter den einzelnen Schiffsbiographien) u.a. - auch Kampfaufträge, v.a. in Norwegen und gegen Kriegsende auch gegen sowjetische Landziele.