Astrachan (Stadt)

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    sowjetische Stadt am Unterlauf der Wolga, Standort der Uprawlenije 7204, errichtet nach dem Untergang der deutschen 6. Armee in Stalingrad.

    Etwa 7000 Mann wurden in Astrachan eingeliefert, nur 40 überlebten. In der Folgezeit wurden Astrachan und die seit 1944 entstandenen Nebenlager mit Gefangenen von allen Frontabschnitten belegt, von denen ebenfalls viele den harten Lebensbedingungen erlagen. Nach der deutschen Kapitulation trafen rund 17 000 Mann in Astrachan ein, von denen nur 4000 am Leben geblieben sein sollen, sodass sich die Gesamtzahl der Opfer auf über 20 000 beläuft.