Annemasse

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    französische Ortschaft im Département Haute Savoie, August 1943 bis August 1944 Standort der 9. Kompanie des III. Bataillons des SS-Polizeiregiments 28 "Todt". Die SS-Einheit war im französisch-schweizerisch-italienischen Grenzgebiet zur Partisanenbekämpfung eingesetzt und verübte zahlreiche Verbrechen an Zivilpersonen.

    U.a. umstellte sie am 26.12.1943 kurz nach Mitternacht das Schloss von Habère-Lullin, in dem man Résistance-Kämpfer vermutete, stürmte das Gebäude und erschoss mit Maschinenwaffen 22 ausgesonderte Gäste einer gerade stattfindenden Weihnachtsfeier, 2 Personen wurden vor dem Haus getötet, eine weitere auf offener Straße. Die SS-Leute zündeten das Schloss an, in dem die Leichen der Erschossenen verbrannten.

    In der Nacht 28./29.1.1944 wurde ein deutscher Polizist Opfer eines Anschlags im Ort Pouilly, der daraufhin umstellt und nach einem weiteren Verlust auf deutscher Seite niedergebrannt wurde. 10 Zivilisten wurden in ihren Wohnungen oder bei Fluchtversuchen erschossen. Ein Strafverfahren gegen Angehörige der Kompanie wurde 1981 in Dortmund eingestellt, u.a. weil einige der Beschuldigten bereits von französischen Gerichten verurteilt worden waren.