Alfred Helmut Naujocks

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    deutscher Geheimagent

    geboren: 20. September 1911 gestorben: 4. April 1966 Hamburg


    Maschinenbauer, 1931 zur SS. Naujocks war 1939 SS-Sturmbannführer und arbeitete für den SD im Auslandsnachrichtendienst. Er erhielt am 10.8.39 den Auftrag, einen fingierten Überfall auf den Reichssender Gleiwitz zur propagandistischen Vorbereitung des Angriffs auf Polen durchzuführen. Naujocks war später u.a. an der Entführung britischer Agenten beim Venlo-Zwischenfall und am Fälschungsunternehmen "Bernhard" beteiligt. Nach dem Krieg aus amerikanischer Internierung geflohen, wurde Naujocks nie gerichtlich zur Verantwortung gezogen.