Alfred Duff Cooper

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    britischer Politiker und Schriftsteller

    geboren: 22. Februar 1890 in London gestorben: 1. Januar 1954 vor Vigo (Spanien)


    seit 1923 konservativer Abgeordneter, 1935 bis Mai 37 Kriegsminister, dann 1. Lord der Admiralität (Marineminister). Aus Protest gegen den weichen Kurs Chamberlains gegenüber Hitler trat Cooper nach dem Münchener Abkommen (29.9.38) zurück und trat erst am 10.5.40 wieder ins Kriegskabinett Churchills als Informationsminister ein. Nachdem er 1941/42 Aufgaben in Fernost (u.a. Koordinierung der britischen Nachrichtendienste) wahrgenommen hatte, wurde er am 22.11.42 zum Botschafter beim französischen Befreiungskomitee und am 23.10.44 zum Botschafter bei der Provisorischen Regierung in Paris ernannt; 1948 Rückzug ins Privatleben als Publizist, 1952 geadelt.