Alfred Dudley Pound

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    1896 zur Royal Navy, Ausbildung zum Torpedoexperten, 1916 in der Skagerrakschlacht Kommandant des Schlachtschiffs Colossus, nach dem Krieg u.a. des Schlachtkreuzers Repulse, 1926 Konteradmiral, 1932 2. Lord der Admiralität, 1935 Oberbefehlshaber der britischen Mittelmeerflotte. Bei Kriegsbeginn 1. Lord der Admiralität und damit Oberbefehlshaber der Royal Navy, musste Pound die Last der Seekriegführung während der ersten sehr kritischen Phase tragen. Er löste die Aufgabe mit Umsicht und begünstigt durch die bald einsetzende amerikanische Hilfe. Kritik brachte ihm im Sommer 42 die Entscheidung ein, über den Kopf von Flottenchef Tovey die Auflösung des Konvois PQ 17 anzuordnen, da ein Angriff einer deutschen Kampfgruppe mit dem Schlachtschiff Tirpitz drohte, was zum Verlust fast aller Frachter führte. Im Amt gestorben.