Albanien

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Königreich auf dem Balkan mit 27 500 km² und 1,1 Millionen Einwohnern (1939), Hauptstadt Tirana.

    Das 1912 unabhängig gewordene Albanien lehnte sich nach dem 1. Weltkrieg unter Zogu I. (König seit 1.9.28) eng an Italien an, das die Kontrolle des Adria-Zugangs (Straße von Otranto) und die Isolierung Jugoslawiens anstrebte. Zur noch stärkeren Anbindung schlug Rom daher am 25.3.39 Albanien eine Zollunion und die Stationierung von italienischen Truppen vor. Die hinhaltende albanische Reaktion führte am 5.4. zu einem italienischen Ultimatum und zwei Tage später ohne Kriegserklärung zur Besetzung des Landes. Zogu I. ging ins Exil, eine verfassunggebende Nationalversammlung übertrug die Königswürde auf Viktor Emanuel III. und erklärte Albanien zu einem Teil Italiens. Trotz Beibehaltung der albanischen Amtssprache und Garantie der Religionsfreiheit setzte eine massive Italienisierung ein, die auf wachsenden Widerstand in der Bevölkerung stieß.

    Das war einer der Gründe, die den italienischen Angriff auf Griechenland (28.10.40) von Albanien aus scheitern ließen. Die Griechen brachten die Offensive am 10.11. zum Stehen und drangen im Gegenzug in Albanien ein. Der erbitterte Stellungskrieg wurde erst durch den deutschen Balkanfeldzug (April 1941) beendet, nach dessen Erfolg jugoslawische und griechische Gebiete an Italienisch Albanien angegliedert wurden. Gegen die italienischen und nach September 43 deutschen Besatzer entwickelte sich eine Widerstandsbewegung, geführt und schließlich ganz aufgesogen von der am 8.11.1941 gegründeten Kommunistischen Partei unter Enver Hodscha (1908 bis 1985). Unterstützt von Tito und aus der Luft versorgt von den Westalliierten, beherrschten seine Partisanen das unwegsame Bergland und bildeten 1944 eine Befreiungsarmee, an deren Spitze Hodscha Ende November 44 in das von der Wehrmacht geräumte Tirana einzog. Die von den Kommunisten dominierte Demokratische Front erhielt bei den Wahlen im Dezember 45 über 90% der Stimmen und rief am 11.1.1946 die Volksrepublik Albanien aus. Die nationalsozialistische Judenverfolgung hatte in Albanien etwa 200 Opfer gefordert.