Akagi

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    japanischer Flugzeugträger, ursprünglich Schlachtschiff, nach mehrmaligem Umbau 1938: 36 500 t, maximal 31 Knoten, 260,7 m lang, 31,8 m breit, rund 2000 Mann Besatzung, Bewaffnung: 6x20,3-cm-, 12x12,7-cm-, 28x2,5-cm-Flak, 91 Flugzeuge.

    Beim japanischen Angriff auf Pearl Harbor (7.12.1941) war die Akagi Flaggschiff des Admirals Nagumo, wurde anschließend im Januar 1942 nach Truk (Karolinen) verlegt und war bis Anfang April an Operationen gegen Rabaul, Port Darwin (Australien), Java und Ceylon beteiligt.

    Auch für den Schlag gegen Midway wurde der Träger eingesetzt: Am frühen Morgen des 5.6.1942 von 29 US-Torpedobombern vom Typ Devastator angegriffen, gelang den Zeros der Akagi die völlige Vernichtung der Staffel. Wenig später jedoch wurde die Akagi Opfer einer unerwarteten Attacke von Sturzbombern (Dauntless), die den Hauptaufzug trafen und die zum Start an Deck aufgereihten Trägermaschinen vernichteten. Das ganze Schiff geriet in Brand, sodass es aufgegeben werden musste. Admiral Nagumo verließ die Akagi und gab am 6.6. den Befehl, den hilflos treibenden Träger zu versenken.