"Wallonie"

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Beiname der belgischen SS-Sturmbrigade (später Division) unter Degrelle. Als "Legion Wallonie" verließ der Verband am 8.8.41 Brüssel und ging nach kurzer Ausbildung an den Südabschnitt der Ostfront. Ende 42 zur Auffrischung aus dem Kampf gezogen, kehrte die auf 2000 Mann angewachsene Brigade im Herbst 43 an die Front zurück, kämpfte zusammen mit der Division "Wiking" und wurde Ende Januar 44 bei Tscherkassy eingeschlossen, konnte sich aber unter erheblichen Verlusten zu den deutschen Linien zurückkämpfen. Zur 28. SS-Division erweitert, nahm der Verband im Frühjahr 45 an den Abwehrkämpfen in Pommern teil und ging in sowjetische Gefangenschaft. Von den rund 6000 "Wallonie"-Kämpfern waren 2400 gefallen.