"Nordmark"

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Deckname für den Vorstoß der deutschen Schlachtschiffe Gneisenau und Scharnhorst, des Schweren Kreuzers Admiral Hipper und zweier Zerstörer ins Seegebiet zwischen den Shetlands und Norwegen vom 18. bis 20.2.40. Das im beginnenden Kampf um die "Erzstraße" aus Nordnorwegen von Flottenchef Admiral Marschall geführte, letztlich erfolglose Unternehmen "Nordmark" war gegen den Geleitzugverkehr im Gebiet zwischen Großbritannien und Skandinavien gerichtet. Lediglich die im Rahmen des Vorstoßes angesetzten U-Boote konnten 12 Handelsschiffe mit 38 000 BRT und den britischen Zerstörer Daring versenken.