"Maybach"

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Deckname des Hauptquartiers des OKW in Zossen bei Berlin. Nach einer letzten großen Lagebesprechung am 22.4.45 in der Reichskanzlei verlegten OKW und Wehrmachtführungsstab in die frühere Kavallerieschule nach Krampnitz und wurden dort zu einem Gesamtstab OKW zusammengefasst. Wegen der näher rückenden Roten Armee musste "Maybach" in der Nacht zum 24.4.45 erneut verlegt werden und traf über Neuruppin und Rheinsberg gegen 4 Uhr im Forstamt Neu-Roofen südwestlich von Fürstenberg ein. Nächste Station war Dobbin bei Krakow in Südmecklenburg am Abend des 29.4., um 4.30 Uhr am 1.5. Weiterverlegung nach Wismar und am 3.5. über Neustadt (Holstein) nach Flensburg-Mürwik. Hier gingen die Angehörigen des Hauptquartiers am 23.5.45 in alliierte Gefangenschaft.