"Lila"

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Deckname für die Besetzung des französischen Kriegshafens Toulon am 27.11.42 durch das II. SS-Panzerkorps (Hausser). Nach dem Einmarsch deutscher Truppen in die unbesetzte französische Südzone beim Unternehmen "Anton" als Antwort auf die Landung der Angloamerikaner in Marokko ("Torch") war Toulon ausgespart worden; die seit 1940 im Hafen liegende französische Mittelmeerflotte sollte zusammen mit der Waffenstillstandsarmee die Verteidigung von Stadt und Küste übernehmen. Die französische Führung hatte diesen deutschen Zusicherungen geglaubt und damit den Zeitpunkt für ein Auslaufen der Flotte nach Nordafrika verpasst. Als sich die dortigen französischen Befehlshaber (u.a. Darlan) nach kurzer Gegenwehr mit den Alliierten verständigten, wuchs das deutsche Misstrauen gegen die französische Admiralität, sodass der Entschluss für "Lila" fiel: Die beiden deutschen Panzerdivisionen, unterstützt von der Luftflotte 3 (Sperrle), sollten in raschem Vorstoß die französische Garnison und die Schiffsbesatzungen überrumpeln und Selbstversenkungen verhindern. Das gelang nicht, da die Truppenbewegungen und die häufigen deutschen Aufklärungsflüge die französischen Stellen alarmiert hatten und weil sich der Vormarsch verzögerte. So erreichte den Oberbefehlshaber der französischen Hochseeflotte, Admiral de Laborde, auf dem Schlachtschiff Strasbourg noch beizeiten eine Warnung, sodass er die oft geübte Selbstversenkung anordnen konnte. Sie gelang fast vollständig, sodass die deutschen Verbände nur noch Ruinen vorfanden: 3 Schlachtschiffe, 4 Schwere und 3 Leichte Kreuzer, 1 Flugzeugmutterschiff, 30 Zerstörer, 16 U-Boote, 11 Kanonen- und 3 Torpedoboote waren im Hafenbecken gesunken, 5 U-Boote hatten ungesehen auslaufen können; gut die Hälfte der französischen Flotte war vernichtet, die nach dem Schock von Mers el-Kebir und Dakar zu lange gezögert hatte, sich den Alliierten anzuschließen. "Lila", dem die Auflösung der französischen Waffenstillstandsarmee folgte, war daher in den Augen der deutschen Führung immerhin ein Teilerfolg.