"Eisbär"

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Deckname für die Landung deutscher Truppen auf der Ägäisinsel Kos am 3.10.43. "Eisbär" leitete die Rückeroberung des nach dem italienischen Sonderwaffenstillstand verlorengegangenen Dodekanes ein. Mit Unterstützung der Luftwaffe setzte eine Landungsflotte, gesichert von einer U-Boot-Jagdflottille, Truppen und Material gegen erheblichen Widerstand auf den Strand. Angriffe von See her blieben wegen Überraschung des Gegners aus, dessen Aufklärung die deutsche Flotte zwar erfasste, der aber nicht beizeiten Gegenmaßnahmen einleitete. So konnte die Insel genommen werden; 1388 Briten und 3145 Italiener gingen in Gefangenschaft. Ein Angriff der Royal Navy mit Kreuzern, Zerstörern und U-Booten kam zu spät und wurde abgeschlagen, wobei 1 Zerstörer sank und 1 Kreuzer auf Dauer außer Gefecht gesetzt wurde, 1 weiterer wurde erheblich beschädigt.