"Cerberus"

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    Deckname für den Kanaldurchbruch schwerer deutscher Überwassereinheiten am 12.2.42. Das höchst riskante Unternehmen sollte die Schlachtschiffe Scharnhorst und Gneisenau sowie den Schweren Kreuzer Prinz Eugen, die in Brest lagen, den ständigen britischen Luftangriffen entziehen und sie für die Abwehr einer befürchteten Invasion Norwegens sowie für die Bekämpfung der alliierten Nordmeergeleitzüge verfügbar machen. "Cerberus" entsprang einer Forderung Hitlers, der die Seekriegsleitung nur zögernd unter schweren Bedenken zustimmte.