"Bernhard"-Linie

    Aus Lexikon Zweiter Weltkrieg

    deutsche Abwehrstellung in Mittelitalien im Winter 43/44. Die "Bernhard"-Linie war dem Zentrum der "Gustav"-Linie vorgelagert, wo der Hauptstoß der alliierten Armeen erwartet wurde. Sie reichte etwa von Sant Ambrogio im Süden bis Castel di Sangro auf dem Kamm des Apennin. Im Dezember 43 gab die deutsche 10. Armee (v. Vietinghoff) die "Bernhard"-Linie auf und zog sich auf die besser ausgebauten Stellungen am und um den Monte Cassino zurück.